Zeichnung:Steffen Butz



Poetischer Spaziergang mit Rainer Maria Rilke - Zuschauerecho

„Poetischer Spaziergang mit Rilke“: Ein ganz besonderes Ereignis! – Nathalie Cellier und Peter Steiner nahmen uns im Einklang mit der Natur mit in die lyrische Zauberwelt dieses begnadeten Poeten, der seine Werke sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache schrieb. Wie geschaffen für dieses sympathische deutsch-französische Künstlerpaar mit superbem Einfühlungsvermögen in das einmalige Genre des Rainer Maria Rilke. Es war ein toller Abend im Karlsruher City-Park, der noch lange nachwirkte. Bravo!"
Klaus Ehehalt, Weingarten

 

"RILKE sollte man nicht nur - für sich - lesen, sondern seine Dichtung h ö r e n , wenn sie so gut rezitiert wird wie vom Duo Cellier-Steiner des XENIA-Theaters. Und beim RILKE-Hören zwischen Rasen und Pappeln kann man dann RILKE erleben, ihm begegnen. Das habe ich - mit einigen anderen Teilnehmerinnen - zum ersten Mal so erlebt. Herzlichen Dank den beiden Sprechern. Dass Sprache uns zu einem Erleben und Erfahren bringt, war mir - einem theologisch geschulten Prediger - nicht neu; nun bin ich zusätzlich RILKE-bereichert! Danke!"
Wolfgang Böhmig, Pfarrer i.R., Karlsruhe

 

"Die Natur in dem Grünstreifen der Süd/Ost- Stadt bildet die wechselnde Kulisse beim Rezitieren der Gedichte! Das Ehepaar mit einer mitreißenden Ausstrahlung und Begabung! Wir waren sehr erfüllt vom Erlebten!"
C. M.

 

"Man kann gewiss nicht behaupten, dass Rilke leichte Kost sei - er besitzt tatsächlich enormen Tiefgang und ist, vielleicht mit wenigen Ausnahmen nur, schwer zugänglich. Daher ist es umso erstaunlicher - ja fast schon verblüffend - mit welch anmutendem Charme das Xenia-Theater in Form von Natalie Cellier & Peter Steiner Rilkes Poesie vermitteln konnte und die Gratwanderung zwischen Leichtigkeit und Tiefe in ihren Darbietungen perfekt beherrschte. Inspiriert durch die freie Natur, die fast schon aufopfernde Liebe zum Theaterspiel und durch die jahrzehntelange Professionalität, möchte ich behaupten, dass die beiden mit dieser aus der Not geborenen Art des "Naturbühnen-Theaters im Freien" ein neues Genre ins Leben gerufen haben.

Die Stadt Karlsruhe sollte sich glücklich schätzen, ein solches Kleinod der Kleinkunstbühne in ihrer Mitte zu haben, und sie sollte alles dafür tun, dass dies auch so bleibt. Gerade in diesen düsteren Zeiten der Pandemie war der "Poetische Spaziergang mit Rilke" und dem Xenia-Theater eine kurze aber wunderschöne Auszeit vom Alltag, und der Kopf wurde frei für neue Gedanken, Kreativität und Motivation.

Mein Fazit: Einfach großartig und weiter so!!!"
Peter Zengerle, Karlsruhe

 

„Applaus für die beiden Darstellenden, die mich in einem sehr stimmigen Rahmen auf eine ganz neue Weise mit diesem großartigen Dichter bekannt gemacht haben. Den Panther kennt wohl so gut wie jede/r, aber im Grünen vor eine Graffiti-Wand inszeniert war er mir doch neu. Und dass Rilke auch en français schrieb, wer wusste das schon? Rilkes Worte und einiges mehr (inklusive die Mit-Spazierenden) habt ihr vor dem Hintergrund der Kulisse des Cityparks in Schwingung gebracht. Gerne wieder! Merci beaucoup!"
Katrin Lunkenheimer, Karlsruhe